Regionale Marken auf einer großen Plattform für jedermann zugänglich – klingt zunächst für kleinere Marken unrealistisch und in weiter Ferne. Doch genau diese Möglichkeit haben viele regionale Marken und Startups aus dem Kreis Bergstraße und dem Odenwald, unter anderem auch wir von CASA Clothing, nun im Rahmen des Regionalmarkts und dem Regionalen Regal in Bensheim bekommen. Vorab gilt hier der besondere Dank an die tolle Organisation seitens Showmaker (Werbe- und Veranstaltungsagentur in Bensheim) und dem Kaufhaus Ganz (in Person von Tatjana Steinbrenner), welche einen nicht unerheblichen Teil der verfügbaren Flächen im eigenen Laden den regionalen Marken zur Ausstellung zur Verfügung stellt.


Der Startschuss des Projekts erfolgte durch den Regionalmarkt am Samstag, den 26.09.2020 in der Bensheimer Innenstadt. Trotz schlechten Wetters waren viele Menschen innerhalb der Stadt unterwegs und einige von Ihnen richteten einen neugierigen Blick über die vielseitigen Stände des Regionalmarkts. Dies gab uns allen die Möglichkeit, die eigenen Produkte im direkten Kontakt mit den Menschen vor Ort vorzustellen und auch die eigene Geschichte der Marke zu erzählen – insbesondere hierbei gab es viele interessante Gespräche mit den Menschen. Hierbei präsentierten wir unsere gesamte Produktpalette, doch es war uns ebenso wichtig, die Story hinter CASA Clothing den Leuten zu vermitteln. Doch nicht nur mit den Besuchern des Regionalmarkts kam es zu Gesprächen – auch mit den „Kollegen“ der anderen Marken und Startups, welche oftmals die gleichen unternehmerischen Probleme und Herausforderungen zu meistern haben als man selbst, kam es zu einem informativen Austausch. Hierfür auch einen besonderen Dank an die vielen netten und offenen Menschen für die guten Gespräche!

Seit Durchführung des Regionalmarkts ist mit dem „Regionalen Regal“ auch der zweite Teil des Projekts offiziell am Start – die Produkte der lokalen Marken sind nun auch im renommierten Kaufhaus Ganz zu erwerben. Die speziell hergerichteten und dekorierten Schaufenster mit den Produkten, aber auch Sprechblasen und Bilder der Regionalmarken, sollen dabei für eine erste Kurzvorstellung sorgen. Im Inneren ist ein eigener Bereich für das Regionale Regal bestimmt, welcher sich direkt an einem der beiden Haupteingänge des Kaufhauses befindet. Dort präsentieren sich die verschiedensten Produkte, von Kleidung bis hin zu kulinarischen Highlights aus der Region ist dort für jeden etwas dabei. Neben CASA Clothing gehen im Bereich Mode die Produkte von Lion-Trend und Charles Shirts an den Start, handgemachten Schmuck gibt es beim Studio-Rosenrotes, passende Accessoires bietet Maedli, lokale Lederwaren der Griesela Manufaktur sind vorhanden, aber ebenso Produkte des Lorscher Concept-Stores ånneschd sind Teil des Regionalen Regals. Für Feinschmecker gibt es zudem hausgemachte Marmeladen aus dem Odenwald von Äbbs Schäines & Äbbs Gudes oder Bergsträßer Apfelwein von Pommes du Maître. Für die in der heutigen Zeit umso wichtigere Körperhygiene gibt es passende Seifen auf nachhaltiger Basis aus dem Mossautal. Diese und viele Regionalmarken mehr sind Teil des regionalen Regals.

Aufgrund der aktuellen Lage war an eine feierliche Eröffnung des regionalen Regals natürlich nicht zu denken – dennoch konnten wir im kleineren Kreise die Möglichkeit nutzen, die Kaufhausbesucher auf besondere Weise mit dem ein oder anderen musikalischen Highlight an einem Samstag-Vormittag zu begrüßen.


Dritte Märzwoche mit dem Frühling vor der Haustür - Was kann es da Schöneres geben, als neue Locations für unser kommende Kollektion zu spotten. Für die letzten Shootings verschlug es uns nach Mannheim, heute ist das Ziel Frankfurt am Main. Angefangen bei einem „Lost Place“, ist Max das

ein oder andere Highlight vor die Linse gekommen. Das Shooting in dem maroden und alten Gebäude entwickelte eine ganz eigene Stimmung, speziell die riesigen Ausmaße der alten Logistikhalle waren wirklich beeindruckend. Man konnte nur erahnen wieviel Leben hier wohl zu damaligen Betriebszeiten in dem Gebäude steckte. Die besonderen Lichtverhältnisse durch fehlende Wände und Fenster brachten einige gute Perspektiven hervor und es entstanden einige gute Aufnahmen.

Anschließend ging es weiter zu einem auf den ersten Blick unspektakulären Ort – dem Obergeschoss eines Frankfurter Parkhauses. Die spezielle Dachkonstruktion in Verbindung mit der starken Sonne brachte ein interessantes Schattenspiel zum Vorschein. Das an dem Wochenende verlassene große Parkhaus gab dabei ein beeindruckendes Bild in der Sonne ab. Hier standen Mehul, Felix und Ivo natürlich gerne als Topmodels zur Verfügung :-).

Weiter ging die Fahrt in eine wesentlich lebendigere Umgebung, ein Ort an dem jung oder alt die sonnige Zeit genießen. Den Aktivitäten sind hier keine Grenzen gesetzt – Fußball, Basketball, Skaten oder einfach entspannt auf der Wiese chillen und alles direkt am Main. Ein Ort an dem ein offenes Miteinander gelebt wird, Werte wie sie auch bei CASA Clothing geschätzt werden. Auch hier entstanden einige interessante Impressionen.

Wir freuen uns auf das Shooting unserer kommenden 90’s Kollektion an allen drei Locations, welche alle miteinander sehr verschieden sind, aber doch jede auf ihre Weise zu unserer erscheinenden Kollektion passt.

1
2